darauf hat die Welt gewartet – Quake3 im Presentationserver

December 21st, 2007

Ich hab nen ziemlich cooles Video vom IForum 07 gefunden. Hier wird das Projekt Pictor (OpenGL Hardwarebeschleunigung über ICA) vorgestellt. Killeranwendung: Quake3 – im Video ab 4:45 Minuten zu sehen – du kannst also vorspulen! ;)

Link

und kaum schreibt man darüber ist es auch schon da …

December 21st, 2007

… das Citrix PowerSmart Utility for Presentation Server – allerdings noch in der Beta Version. Die Idee ist relativ trivial: man definiert den Zeitraum indem Powermanagement aktiv sein darf und seine Server.
Innerhalb dieses Zeitraums werden die Server mittels MFCOM auf aktive Usersessions überprüft. Falls kein User aktiv ist wird der Server per Remotemanagement (z.b.: ILO2) runtergefahren.

Da das Tool nicht zum Kernprodukt gehört, wird es vorerst nur Forumsupport geben. Unterstützt ist bisher lediglich Presentationserver 4.5 – in Verbindung mit HP Hardware mit ILO2. Da sich aber ein beliebiges Kommando zur Scriptausführung hinterlegen lässt sollte das Anpassen für DRAC (oder andere Systeme) kein Problem sein.

Link zur Seite

Stromspaaren mit Citrix

December 19th, 2007

“Green IT” ist momentan das BUZZword schlechthin! Ähnlich wie die (noch experimentellen) Stromspaarfunktionen in VMware ESX 3.5, denkt nun auch Citrix über das Ausschalten von nicht benötigten (Terminal)Server ausserhalb der “Kernarbeitszeit” nach.

Link

IIS an definierte IP adresse binden

December 17th, 2007

Heute musste ich feststellen, dass es nicht trivial ist den IIS bei einem Host mit mehreren IPs auf dedizierten IP Adressen laufen zu lassen. Nach mehreren Stunden “googlen” hier die Guideline wie es geht:

zuerst SocketPooling deaktivieren:
in “C:\InetPub\AdminScripts”
CSCRIPT ADSUTIL.VBS SET W3SVC/DisableSocketPooling TRUE

ausführen. Dann Supporttools installieren und mit

httpcfg set iplisten -i xxx.xxx.x.x

net stop http /y
net start w3svc

Microsoft KB813368
Microsoft KB259349

so jetzt isses amtlich.. VMware + SAP passt!

December 13th, 2007

Nachdem die Debatten über das Supportthema VMware und SAP in den letzten Monaten sehr unübersichtlich geworden sind – Aussage: “ja geht, aber nur auf bestimmter Hardware” etc. – jetzt endlich doch mal ne tragfähige Veröffentlichung.

“Ja, geht – immer, auch produktiv aber nur auf 64Bit!” : Link zur Quelle

schickes Tool: ESLT …

December 12th, 2007

… oder auch “Citrix Edgesight for Loadtesting”. Ich konnte die letzten Tage ein bisschen mit dem Tool herumexperimentieren. Das Produkt wurde seinerzeit mit der Firma ThinGenius gekauft und hieß ursprünglich TLoad.

Das Programm ist ziemlich übersichtlich. Der 8MB Installer besteht lediglich aus einem Controller und dem Launcher. Der Controller erstellt Testszenarien und startet die einzelnen Launcher, welche wiederum den ICA Client mit einer veröffentlichten Anwendung starten. Launcher können auf unterschiedlichen Clientmaschinen gestartet werden.

Citrix möchte mit dem Produkt dem Admin die Möglichkeit geben durch Testszenarien die Grenzen seines Systems kennen zu lernen. Ein Testszenario besteht aus einem Makro – durchaus vergleichbar zu Photoshop oder Excel – mit Mausklicks und Tastatureingaben.

Eine, meiner Meinung nach viel interessante, Einsatzmöglichkeit ist das Abbilden von SLAs über die Software. So könnte ein Beispielszenario (Mailprogramm öffnen -> Mail schicken, File kopieren und ERP Anwendung starten) vorgegeben werden was in einer bestimmten Zeit zu erfolgen hat. Dieser Test würde dann kontinuierlich stattfinden. Durch das integrierte Reporting und die Benachrichtigungsfunktionen könnten bei zu langer Verarbeitungszeit Tickets eröffnet oder Mails generiert werden. Somit könnte ein SBC Kunde einen “End-zu-End” Test seiner Applikationen machen.

Ein Gefühl, wie das Ding in der Praxis aussieht kannst du im angehängten Video sehen. Du benötigst den VMware Player Codec.

Links:
Produkthomepage:
VMware Movie Converter (zum abspielen des Videos)

Video:

Edgesight for Loadtesting

Outlook mit Perl automatisieren

December 11th, 2007

Heute stand ich vor der Frage wie man eine Mailbox aus dem Exchange automatisiert abfragen und verarbeiten kann. Mail::Outlook hilft weiter. Es können im einfachsten Fall alle Ordner, Mails gelesen und neue erstellt werden. Microsoft Outlook muss auf dem Client vorhanden sein.

Read the rest of this entry »

Warum man Microsoft Hotfixes nicht kopflos installieren sollte

December 4th, 2007

Ich bin heute wieder über einen schönes Beispiel gefallen, warum man MS Hotfixes testen muss…

Folgender Zweizeiler sollte eine Messagebox auf den Bildschirm zaubern – tut er auch!

use Win32;
Win32::MsgBox("hallo");

perl - messagebox

Read the rest of this entry »

wenn der Process Monitor streikt …

November 16th, 2007

… ist enventuell das Edgesight dran schuld! Wer (wie ich) die Fehlermeldung beim starten des Process Explorer (procmon.exe) mit der Meldung “Out of memory: Unable to allocate a memory block of size 4000″ sollte den Edgesight Agent updaten.

Mit Version 4.5.3244.0 gabs bei mir genau dieses Problem. Nach dem Update auf 4.5.3261.0 läuft alles wieder super.

“Seamless Window” jetzt auch für OSX

November 15th, 2007

Der neue Citrix Client für MacOS X bring ein paar nette Features mit. Er kann nun auch “seamless Window” und bietet Kerberos Pass-Through Authentifizierung.

Hypervisor für 28$

November 15th, 2007

Hier die Listenpreise für den kommenden Windows2008 Server. Es wird jeweils eine Variante mit und ohne Virtualisierung (Viridian oder neu “Hyper-V”) geben:

Windows Web Server 2008: $469
Windows 2008 Standard: $999 with five Client Access Licenses (CALs)
Windows 2008 Standard without Hyper-V: $971 with five CALs
Windows 2008 Enterprise: $3,999 with 25 CALs
Windows 2008 Enterprise without Hyper-V: $3,971 with 25 CALs
Windows 2008 Datacenter: $2,999 per processor
Windows 2008 Datacenter without Hyper-V: $2,971 per processor
Windows 2008 for Itanium-based Systems: $2,999 per processor

Brian Madden hat den Vorschlag gemacht, einen Rabatt für sinnlose Windows Features wie Unix Services und IPX/SPX einzuführen.. gute Idee.. dann wird das Zeug doch bezahlbar!

Symbol not found: _sprintf$LDBLStub

November 13th, 2007

Heute wollte ich zum ersten mal was mit dem CPAN auf meinem MacOS 1.4.9 erledigen. Ausgangsbasis: kaputt

You have no /Users/andreas/.cpan/sources/MIRRORED.BY
I'm trying to fetch one
LWP not available
CPAN: Net::FTP loaded ok
Fetching with Net::FTP:
ftp://ftp.perl.org/pub/CPAN/MIRRORED.BY

dyld: lazy symbol binding failed: Symbol not found: _sprintf$LDBLStub
Referenced from: /opt/local/lib/perl5/5.8.8/darwin-2level/auto/Socket/Socket.bundle
Expected in: dynamic lookup

dyld: Symbol not found: _sprintf$LDBLStub
Referenced from: /opt/local/lib/perl5/5.8.8/darwin-2level/auto/Socket/Socket.bundle
Expected in: dynamic lookup

Trace/BPT trap

Read the rest of this entry »

Leopard leicht unausgereift

November 8th, 2007

Das neue schicke MacOS 10.5 wirkt noch “leicht” unausgereift. Hier die ein paar bekannte Bugs:

1. Firewall funktioniert nicht und beschädigt Anwendungen. (Link)

2. Time Maschine (das Backupprogramm) bleibt bei mehr als 10GB stehen. (Link)

3. Wenn man im Finder einen Ordner auf ein Laufwerk verschiebt, was vor der Fertigstellung verschwindet, wird die Quelle trotzdem gelöscht! (Link)

unattended Update von VMware Tools

November 5th, 2007

Diese Commandline deinstalliert alte VMware Tools – ohne Reboot. Ein Update hat bei mir nicht sauber funktioniert.

MsiExec.exe /X{3B410500-1802-488E-9EF1-4B11992E0440} /qn REBOOT="ReallySuppress"

Folgende Command Line installiert die VMware Tools ohne Shared Folder Option und ohne Neustart des Gastes (auf Windows).

msiexec -i "C:\install\vmware-tools\ESX-61618\vmware tools.msi" addlocal=all REMOVE=Hgfs /qn REBOOT="ReallySuppress"

Die aktuellen Tools kann man sich aus der windows.iso aus dem Pfad /vmimages/tools-isoimages laden.

getestet auf: W2k3, Tools Version 55869, ESX Version 61618

Und das schnellste Vista Notebook ist… ein Mac!

October 30th, 2007

Danke an Steffen für den Link:

http://www.fscklog.com/2007/10/schnellstes-vis.html